logo amiko end2
  • 1_header_frontneu.jpg
  • 2_header-kultur.jpg
  • 3_header_zielgruppenneu.jpg
  • 4_headerperspektive.jpg
  • 5_headerhandlung.jpg
  • 6_headervielfalt.jpg

News

Ankündigung:  Logo AuG  Kongress Armut und Gesundheit 2022

Unter dem Motto „Was jetzt zählt“ findet der Kongress Armut und Gesundheit vom 22. bis 24. März 2022 pandemiebedingt erneut in digitaler Form statt. Organisiert wird er von Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V. und zahlreichen Kooperationspartner*innen. Im Jahr 2022 wird die Frage gestellt: Welche gesellschaftlichen Transformationsprozesse tragen zur Verminderung sozial bedingter Ungleichheiten in Gesundheitschancen bei? Wollen Sie einen Eindruck vom Kongress Armut und Gesundheit gewinnen? Dann stöbern Sie gern auf der Webseite www.armut-und-gesundheit.de19px VisualEditor Icon External link formatiert, hören Sie in den Podcast "Armut und Gesundheit"19px VisualEditor Icon External link formatiert hinein oder folgen Sie der Veranstaltung auf Twitter19px VisualEditor Icon External link formatiert

 Header AuG 2 2022

Vortrag zu Sterben und Tod in anderen Kulturen und Religionen

Im Rahmen einer Online-Vortragsreihe zum Thema „Sterbewünsche in der Hospiz- und Palliativarbeit“ der Evangelischen Akademie der Nordkirche wird unsere Kollegin Yvonne Adam am 31.03.2021 zu weltweit unterschiedlichen Vorstellungen von Sterben und Tod sprechen. Sie plädiert dafür, dass die Beschäftigung mit kulturell bzw. lebensweltlich bedingten Konzepten eines „guten Sterbens“ nicht nur in der Begleitung von Menschen mit Migrationsgeschichte oder anderer Religionen von Wichtigkeit ist, sondern grundsätzlich den Blick auf die Wünsche eines jeden Individuums erweitern kann.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte entnehmen Sie Informationen Flyerfoto Ev.AkademieNordkirche zur Anmeldung und zu den weiteren Vorträgen
dem hier hinterlegten Flyer19px VisualEditor Icon External link formatiert.

Ankündigung:  Logo AuG  Kongress Armut und Gesundheit 2021

Der Kongress Armut und Gesundheit findet vom 16. bis 18. März 2021 erstmalig in rein digitaler Form statt. Die größte in Deutschland stattfindende Public Health-Veranstaltung wird von Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V. und zahlreichen Kooperationspartner*innen organisiert. Unter dem Motto “Aus der Krise zu Health in All Policies” werden soziale und gesundheitliche Ungleichheiten im Kontext der Pandemie diskutiert. Wollen Sie einen Eindruck vom Kongress gewinnen? Dann stöbern Sie gern im Podcast "Armut und Gesundheit"19px VisualEditor Icon External link formatiert oder folgen Sie der Veranstaltung auf Twitter19px VisualEditor Icon External link formatiert.

 

Header AuG2021 für Web

 

Schon auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken?

… Dann können wir Ihnen den inklusiven WERTE-Fotokalender 2021 empfehlen. Nach dem Motto "Zusammenleben gemeinsam gestalten" haben Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft, Weltanschauung und Lebensweise sowie mit und ohne Behinderung sich aktiv an der Entstehung des Kalenders beteiligt. Die Projektkoordinatorin Yasmina Ouakidi von InterAktiv e.V. schreibt:
„Es war ein über mehrere Monate andauernder Prozess. Wir haben diskutiert, welche Werte mit wem und warum in Szene gesetzt werden sollen. In einem professionellen Studio wurden die gesammelten Ideen aller Beteiligten von der Fotografin Viviane Wild fotografisch umgesetzt. Die Aufnahmen wurden im Januar 2020 (vor Corona) gemacht. Nach der Fertigstellung der Fotos haben wir alle gemeinsam die Inhalte und anschließend das Layout mit der Grafikerin Aileen Dianne abgestimmt.“

Inklusiver WERTE-Fotokalender-Ansicht PDF

Der inklusive WERTE-Kalender 2021 (A3 Format) kann gegen eine Spende von 10,00€ erworben werden. Nach Spendeneingang plus Überweisung des erforderlichen Portos (4,90€) wird er via Post zugeschickt. Der Kalender kann - nach vorheriger terminlicher Vereinbarung - auch in den Vereinsräumen gegen bar Zahlung abgeholt werden. Bestellungen werden via Mail oder telefonisch (Dienst-Telefonnummer: 017647612198) entgegengenommen. Bei Bestellungen via Mail bitte nicht vergessen, die Adresse anzugeben.
Kontakt: Yasmina Ouakidi
Dienst-Mobiltelefon: 017647612198
Kontoinhaber: InterAktiv e.V.
Verein Hypo Vereinsbank
IBAN: DE86 10020890 0020080906
Verwendungszweck: Spende Inklusiver WERTE-Kalender 2021

Dokumentation des Kongress Armut und Gesundheit 2020 online

Der Kongress Armut und Gesundheit 2020 musste leider wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Dafür haben die Veranstalter*innen es den inhaltlich Beteiligten aber mit großem Engagement ermöglicht, ihre Beiträge online zur Verfügung zu stellen. Sie finden die Audio-, Video- und Podcastaufnahmen, Webinare sowie alle schriftlichen Beiträge hier19px VisualEditor Icon External link formatiert.

Wir freuen uns, dass auch wir auf diesem Wege unsere Veranstaltung zum Thema "Die Kategorie Migrant*in in Transkulturellen Trainings im Gesundheitswesen" als Podcast veröffentlichen können:

csm 66 Online Doku A G 2020 a7e728b6bb

Mehrsprachige Informationsmaterialien zum Thema Coronavirus

Die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AFS) ist ein  Fachverband für Gesundheitsförderung und Prävention mit dem Ziel, zur Verbesserung der gesundheitlichen Chancengleichheit der Bevölkerung beizutragen. Die LVG & AFS veröffentlicht in regelmäßigen Abständen einen  informativen Newsletter zum Thema "Interkulturelle Öffnung", in dem zur Zeit auch viele hilfreiche  Links zu mehrsprachigen Informationsmaterialien in Zusammenhang mit dem Coronavirus  zu finden sind. Insbesondere möchten wir Sie daher heute auf die aktuelle Ausgabe des Newsletter19px VisualEditor Icon External link formatiert hinweisen, in denen die Informationen sehr übersichtlich und kompakt dargestellt sind:

https://www.gesundheit-nds.de/images/Interkulturelle-Oeffnung-im-Gesundheitswesen_Maerz-2020.html

Pressemitteilung 21. März 2020, 17:00 Uhr | Gesicherte SARS-CoV-2 Informationen für Migrant*innen

Aufklärung zum Coronavirus für Geflüchtete und Migrant*innen

„Corona-Initiative“ des Ethno-Medizinischen Zentrum informiert online in 15 Sprachen

Das Ethno-Medizinische Zentrum e.V. (EMZ) stellt ab sofort Faltblätter und E-Paper mit Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 online. Aktuell können diese in 15 verschiedenen Sprachen im Internet gelesen werden. Zusätzlich stehen PDF-Dateien zum Download bereit. Das Angebot ist auch auf Mobilgeräte angepasst und kann abgerufen werden unter:

http://corona-ethnomed.sprachwahl.info-data.info/

Wesentliche Hinweise zu Schutzmöglichkeiten, Regeln zur Quarantäne und Wissenswertes im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind zusammengefasst. Das Angebot richtet sich an Geflüchtete, Migrant*innen und Tourist*innen. Hierzu EMZ-Geschäftsführer Ramazan Salman: „Dies ist dringend notwendig, denn aktuell kursieren zahlreiche irreführende Aussagen und verunsichern nicht zuletzt die Menschen, die gesicherte deutschsprachige Informationsquellen nicht nutzen können. Sie benötigen verständliche, verlässliche und geprüfte Informationen in ihrer Herkunftssprache.“

Die zur Verfügung stehenden Informationen des EMZ richten sich konsequent nach den Vorgaben und Mitteilungen des RKI und des BMG, sowie der BZgA. Alle Inhalte werden fortlaufend von Fachleuten aus Gesundheitsämtern und Universitäten geprüft.

Um der Flut der Anfragen nach weiteren Sprachversionen entsprechen zu können, benötigt das EMZ weitere Unterstützung. Bitte verbreiten Sie unsere verlässliche Informationsquelle in Ihrem Wirkungsfeld, damit sich möglichst viele Menschen sicher in ihrer Herkunftssprache informieren können. Den angehängten Button können Sie auf Ihrer Website platzieren und mit folgender URL verlinken: http://corona-ethnomed.sprachwahl.info-data.info/

 Button EMZ Corona Fahnen 002

Die Coronavirus-Informationen wurden im Rahmen ehrenamtlicher Arbeit und in Zusammenarbeit mit Expert*innen und Fachübersetzer*innen im EMZ erstellt. „Wir danken unseren Unterstützer*innen, Übersetzer*innen und Mitarbeiter*innen für die großartige Arbeit, den Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft. Sie sind unsere „Corona-Held*innen“.

Herausgeber:

Ethno-Medizinisches Zentrum e.V. | Königstr. 6 | 30175 Hannover

Pressekontakt und weitere Informationen:

Anette Metzger (Öffentlichkeitsarbeit):

Tel.: 0173/ 6174562 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

V.i.S.d.P. ist Ramazan Salman (Geschäftsführer)

Migrationshintergrund – wieso, woher, wohin?

Wir möchten Sie auf einen Artkel mit dem Titel "Migrationshintergrund – wieso, woher, wohin?" aufmerksam machen, der kürzlich auf der Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) veröffentlicht wurde.  Darin wird die Herkunft des Begriffs "Migrationshintergrund" aufgezeigt und ein kritischer Blick auf dessen Verwendung in täglichen Sprachgebrauch geworfen. Ein zentrales Thema, mit dem wir uns sowohl im AMIKO-Team als auch auch im Rahmen  unseren Veranstaltungen immer wieder auseinandersetzen.

Sie finden den Artikel hier19px VisualEditor Icon External link formatiert

AMIKO-Konzept zur Integration ausländischer Fachkräfte im Gesundheitssektor

Um rechtzeitig auf den zunehmenden Fachkräftemangel im Gesundheitswesen - vor allem in der ärztlichen und pflegerischen Versorgung -  zu reagieren, beschäftigen sich heute bereits viele Einrichtungen des Gesundheitswesens mit dem Thema der Anwerbung internationaler Fachräfte. Rekrutierung und betriebliche Integration von Mitarbeitenden aus dem Ausland sind Prozesse, die allen Seiten viel abverlangen: Unternehmen investieren in den Aufbau von Eingliederungsstrukturen, Stammpersonal in fachliche Einarbeitung und Neuankömmlinge in die Aufnahme in Gesellschaft und Arbeitswelt.

Als Antwort auf die Erfordernisse des heutigen Arbeitsmarkts im Gesundheitssektor haben wir ein 3-Phasen-Konzept entwickelt, mit dem wir Unternehmen dabei unterstützen, diese Prozesse erfolgreich zu gestalten. Dabei stützt sich unsere Expertise auf unsere langjährige Erfahrung in der interkulturellen Schulung von Fachpersonal im Gesundheitswesen. 

Unseren Flyer zu zu diesem Angebot mit weiteren Informationen finden Sie hier19px VisualEditor Icon External link formatiert.

Sprechen Sie uns auch gerne persönlich an. Wir stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Save the date:  Kongress Armut und Gesundheit 2019

Unter dem Motto "Politik macht Gesundheit" findet der Public Health-Kongress am 14. und 15. März 2019 an der TU Berlin statt.

Weitere Informationen finden Sie unter:   https://www.armut-und-gesundheit.de

Neu bei AMIKO: ab sofort präsentieren wir einmal im Monat Fundstücke und andere Schätze

Um unsere Homepage für unsere Leser aktiv und spannend zu gestalten, werden wir ab sofort unter der Rubrik „Aktuelles“ zusätzlich von uns ausgewählte „Fundstücke“ 19px VisualEditor Icon External link formatiert präsentieren. Mindestens einmal im Monat suchen wir für Sie nützliche Links, Literaturtipps, kleine Geschichten und was uns sonst noch als „Schätze“ zum Weiterempfehlen geeignet erscheint. Natürlich schauen wir besonders in den Bereichen Kultur, Migration/Flucht und Gesundheit, aber wir wären nicht Ethnolog_innen, wenn wir nicht auch darüber hinaus Spannendes zu berichten hätten... Lassen Sie sich überraschen und durch gute Ideen anregen!

  • 1
  • 2

AMIKO

Institut für Migration, Kultur und Gesundheit
Freiburg - Berlin - Aachen - Bonn

 

KONTAKT

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.