logo amiko end2
  • 1_header_frontneu.jpg
  • 2_header-kultur.jpg
  • 3_header_zielgruppenneu.jpg
  • 4_headerperspektive.jpg
  • 5_headerhandlung.jpg
  • 6_headervielfalt.jpg
  • Home
  • Aktuelles
  • News
  • AMIKO-Veranstaltung 09.03.2020 Kongress Armut und Gesundheit

News

Ankündigung:  09.03.2020 - Veranstaltung auf dem Kongress Armut und Gesundheit an der TU Berlin

Fish-Bowl: Die Veränderung der Kategorie Migrant*in in Transkulturellen und Diversity-Trainings

Schulungen und Trainings zur Interkulturellen oder Diversity Kompetenz beabsichtigen einerseits, Differenzkategorien sichtbar zu machen, kritisch zu hinterfragen und selbstreflexiv zu handhaben. Andererseits basieren viele wissenschaftliche Forschungen, insbesondere im Gesundheitsbereich, auf Fremdgruppenkonstrukten. Die Balance zwischen der Benennung von vulnerablen Gruppen und deren Empowerment einerseits und stereotypen Zuschreibungen und Kulturalisierungen andererseits zu halten, ist eine große Herausforderung und soll Thema der Session sein.

Vortragende:

Prof. Dr. Anette Kniephoff-Knebel (Hochschule Koblenz): Diversity – Zum theoretischen und praktischen Umgang mit Vielfalt und Differenz in der pluralisierten Gesellschaft
Nurcan Akbulut (Universität Bielefeld): Soziale Unterscheidungskategorien aus der Perspektive des Othering

Als Diskutanten werden Eiko Csapo (Institut für Migration, Kultur und Gesundheit, AMIKO) und Dr. Ute Kalender (Charité Universitätsmedizin) insbesondere die Perspektive der Praxis vertreten

Moderation: Prof. Dr. Magdalena Stülb (Hochschule Koblenz), Yvonne Adam (Institut für Migration, Kultur und Gesundheit, AMIKO)

 

Detailliertere Informationen zu den einzelnen Referenten  bzw. Vorträgen 19px VisualEditor Icon External link formatiert

 

AMIKO

Institut für Migration, Kultur und Gesundheit
Freiburg - Berlin - Aachen - Bonn

 

KONTAKT

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.